Archive for the 'Uncategorized' category

Melonengrün

2021-01-15 23:41

Projektstatus melonengrün. Nach außen sieht alles grün aus, aber wenn man tiefer bohrt sieht man, dass es rot ist, wie bei einer Wassermelone. Das Phänomen, dass in einer Reporting-Kette der Optimismus die Probleme zunehmend kleiner werden lässt und den Status grüner erscheinen ist breiter bekannt, wieviel die Psychologie beiträgt, wieviel die Erfahrungen mit verschiedenen bereits ähnlichen gut ausgegangen Situationen ausmacht und wieviel einfach die Fehleinschätzungen mangelnden Wissens ausmachen.

Die Lösung des Problems: Transparenz – natürlich bidirektional.

Eule und Lerche

2021-01-14 22:53

Von bequeme Aufstehzeit 9:00 nach 5:30 hat fast 10 Jahre gedauert, wieder zurück einen Herbst. Ab und zu früh aufstehen bringt den Biorhythmus dann wieder durcheinander. Zuerst brauche ich die Regelmäßigkeit, dann die passende Regelmäßigkeit und dann ausreichenden Schlaf.

Versprechen

2021-01-13 23:19

Versprechen ist ein nettes Wort, wobei ich den Kontext für nett offen lasse… Positiv konnotiert ist es ja bekanntlich schon gut, aber halt nicht komplett begeisternd, negativ konnotiert ist es die kleine Schwester von Sch….

Generell ist Versprechen ein inflationäres Wort. Wenn man mit normalen Worten nicht mehr weiterkommt, muss das Versprechen herhalten.

Formulierungen

00:07

Der Ton macht die Musik und Formulierungen bringen eine Botschaft rüber. Bereits Goethe hat dies treffend formuliert: “Ich schreibe dir einen langen Brief, weil ich keine Zeit habe, einen kurzen zu schreiben.” Im Laufe des Schreibens entwickeln sich die Gedanken und die Formulierungen werden damit dann angepasst. Im Extremfall läuft es dann auf Paul Watzlawick’s “Behalten Sie Ihren Hammer!” hinaus, im anderen Extremfall kommt sehr konzentrierte Poesie heraus oder einfach nur die Kernbotschaft.

Mit dem Ziel vor Augen am Text feilen hilft der Formulierung besser werden, durch die Formulierung an den Gedanken feilen hilft den Gedanken und der “runden Ablage unter dem Tisch”.

Dinosaurier

2021-01-12 00:45

Seit rund einem Jahr beschäftige ich mich aufgrund der Vorlieben des Juniors intensiv mit Dinosauriern. Faszinierende Riesen, die die Welt beherrscht haben. Eine Welt, die der unseren auf gewisse Weise sehr ähnlich ist. Die Dinos haben sich an ihre Umgebung angepasst, sind im Laufe der Evolution gewachsen, schneller geworden, fleischfressender geworden und haben die Lebensbedingungen ideal genutzt. Zum Verhängnis wurde ihnen ein plötzlicher Temperatursturz.

Zwei Bögen in die aktuelle Welt fallen mir auf: die großen Konzerne des 20. Jahrhunderts, die oft mit Dinosauriern verglichen werden und der Klimawandel als singuläres Risikoereignis für die Menschheit. Beide Herausforderungen muss der menschliche Intellekt die nächsten Jahre lösen. Die Generalprobe geht momentan leicht schief, aber das soll ja ein gutes Zeichen sein…

Insider

2021-01-11 00:07

Besonderes Wissen aus einem inneren Kreis zu haben ist Fluch und Segen zugleich. Das Wissen ist a priori nichts Wert, es muss gewinnbringend eingesetzt werden und in einem Netzwerk aus Wissenstücken passend eingebaut werden.

So wie sich Verschwörungstheoretiker (in Kurzform VT, die inzwischen ja recht häufig erklärungslos verwendet wird) im inneren ihres Kreises sehr wohl fühlen, fühlen sich auch Wissenschaftler im inneren ihres Kreises sehr sicher. Die Verbindungen ins real-life sind dann aber das wertvolle und bringen den Insider weiter.